„Ein starkes Stück Marktredwitz“ – 50.000 verkaufte MAKgutscheine gefeiert

Mit einem Halbe-Million-Empfang im Vortragsaal der Sparkasse Hochfranken in Marktredwitz feierten viele Gäste und Freunde den 50 000. MAKgutschein. „Er ist ein starkes Stück Einkaufsstadt Marktredwitz“, betonten die beiden Macher der Marktredwitzer Währung, Sebastian Macht und Dominik Hartmann bei der Begrüßung der MAKgutscheinfamilie. Zum Walburga-Jahrmarkt 2014 kam die Marktredwitzer Währung erstmalig in Umlauf und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit.

Mit diesem Erfolg habe man anfangs nicht gerechnet, berichten Hartmann und Macht. Daher war es schon Anfang 2015 notwendig eine zweite Serie aufzulegen. „Im Rahmen eines Fotowettbewerbs hat sich eine Jury für das Motiv des Brunnens am Kösseine-Einkaufs-Center entschieden“, blickten die beiden Stadtmarketingstrategen zurück. Inzwischen gehören auch Firmen und Unternehmen zum Kundenkreis des MAKgutscheins. „Viele Betriebe zeichnen langjährige Mitarbeiter mit MAKgutscheinen aus“, so Innenstadtkoordinator Hartmann. Auch Vereine lobten den Marktredwitzer Einkaufsgutschein als Prämie für erfolgreiche Mitgliederwerbung aus.

Diese Zahlen erfreuten Oberbürgermeister Oliver Weigel, der zu diesem Erfolg gratulierte und sich als Fan des MAKgutscheins outete. Er lobte die Professionalität und Landrat Dr. Karl Döhler überbrachte ebenfalls seine Glückwünsche zu dieser positiven Wegmarke der Einkaufsstadt Marktredwitz

Im Rahmen des Empfangs wurden die Sponsoren, die Sparkasse Hochfranken und die Frankenpost sowie die Vorverkaufsstellen geehrt. Außerdem stellten Dominik Hartmann und Sebastian Macht die dritte Serie des MAKgutscheins vor, die aufgrund der hohen Verkaufszahlen notwendig geworden ist. In einer Abstimmung setzte sich das Motiv „Lange Nacht“ durch. Es zeigt die illuminierte Innenstadt bei der jährlich im September stattfindenden „Langen Nacht“. Damit reiht sich der neue MAKgutschein gut in die bisherigen Serien der Marktredwitzer Währung ein. Die beiden MAKgutschein-Serien zeigen das „Historische Rathaus“ und den „Brunnen am KEC“. Diese sind weiterhin im Umlauf und bleiben gültig.

 

„Lange Nacht“ ist das neue Motiv

Bei der Abstimmung über die dritte Serie hat sich das Motiv „Lange Nacht“ durchgesetzt. Er ist ab sofort bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich! https://maknetisch.de/makgutschein/verkaufsstellen/

JETZT das neue Motiv des MAKgutscheins mitbestimmen

BrunnenlöweLange NachtBuntes Pflaster

Aufgrund der guten Verkaufszahlen legen die Macher des MAKgutscheins eine neue Serie auf. Welches Bild auf die dritte Ausgabe des Marktredwitzer Einkaufsgutschein kommen wird, kann jeder mitbestimmen. Drei Auswahlmöglichkeiten haben die Verantwortlichen vorgestellt über die jetzt abgestimmt werden kann.

Vorschlag Nummer 1 ist ein Marktredwitzer Wahrzeichen, der Brunnenlöwe im Herzen der Einkaufsstadt. Auf dem zweiten Entwurf ist ein Foto der Langen Nacht zu sehen, bei der die Innenstadt jährlich farbenfroh illumiert wird. Das dritte mögliche Motiv ist ein Kunstwerk des Straßenfestivals „Buntes Pflaster“. Es zeigt das künstlerisch gestaltete Wappen samt bayerischen Löwen.

Jeder kann abstimmen, welche Aufnahme künftig die dritte Serie des MAKgutscheins zieren soll. Und das geht ganz einfach. Entweder eine eMail an info@maketisch.de  oder eine Postkarte an MAKnetisch e.V., Grünerstraße 14, 95615 Marktredwitz . Außerdem ist es möglich auf Facebook online über das künftige Bild unter www.facebook.de/MAKnetisch abstimmen. Einsendeschluss ist Montag, 20. Februar 2017. Unter allen Teilnehmern werden 5 MAKgutscheine mit dem neuen Logo verlost. Vorgestellt wird der Sieger im März.

 

Lange Nacht am Samstag, 10. September: Bunt illuminierte Innenstadt lädt zum Erleben, Genießen und Einkaufen bis 24 Uhr ein

Marktredwitz. – Farbenfroh wird Marktredwitz am Samstag, 10. September erstrahlen: Die Einkaufsstadt lädt zur traditionellen „Langen Nacht“ ein. Mit vielfältigen, bunten Lichtelementen wird der Markt farbenfroh glänzen. Eine einmalige und stimmungsvolle Atmosphäre legt sich über die Innenstadt.

Licht wird bei der Langen Nacht wieder das zentrale Element bilden. Die Gäste aus nah und fern können sich auf eine verträumt illuminierte Innenstadt freuen. Den ganzen Abend und in der Nacht versetzen bunte Lichtinstallationen den gesamten Markt in eine magische Stimmung.  An zahlreichen Essens- und Getränkeständen rund um das Historische Rathaus können sich die Besucher stärken und verpflegen. Lichtershows und musikalische Unterhaltung sind außerdem im gesamten Innenstadtgebiet bis Mitternacht angesagt. „Erleben, Genießen, Einkaufen bis 24 Uhr“ – unter diesem Motto steht die Lange Nacht 2016. Die Geschäfte der Innenstadt und des KEC haben am Samstag, 10. September, von 9 bis 24 Uhr geöffnet. Die Händler der Einkaufsstadt Marktredwitz haben für ihre Kunden und Gäste zahlreiche Aktionen vorbereitet, gewähren Rabatte, bieten kulinarische Köstlichkeiten an und sorgen für die musikalische Umrahmung. Für stilvolle Verpflegung sorgen zudem die Gastronomen der Innenstadt.

Klicken Sie auf den Flyer für das komplette Programm:

 

MAKgutscheine für die Besten: Siegerbilder des ESM-Malwettbewerbs beim „Bunten Pflasters“ ausgezeichnet

Marktredwitz. – Ein wirklich farbenfroher Straßenbelag entstand beim Straßenfestival „Buntes Pflaster“ im Juni 2016 in Marktredwitz. Das lag an den begeisterten Hobbymalern, die die Gehwege in der Marktredwitzer Innenstadt mit verschiedenen Zeichnungen verzierten.

Alle Bilder nahmen am ESM-Malwettbewerb des „Bunten Pflasters“ teil. Die Energieversorgung Selb-Marktredwitz (ESM) unterstützt das Marktredwitzer Straßenfestival als Partner. Im Rahmen einer Feierstunde im Historischen Rathaus wurden von den beiden Festivalleitern Dominik Hartmann und Sebastian Macht zusammen mit Oberbürgermeister Oliver Weigel, dem Marketingleiter der ESM, Stefan Rosenbaum, und der Kunstlehrerin des OHGs, Eva Konz, die siegreichen Maler ausgezeichnet. Das Stadtoberhaupt war voll des Lobes über die vergänglichen Kunstwerke der Sieger des ESM-Malwettbewerbs: „Ihr habt wirklich tolle Kunstwerke gemalt!“

Dominik Hartmann war ebenfalls begeistert von der Qualität der zahlreichen Bilder. „Die Jury hat es sich nicht leicht gemacht, es wurden zahlreiche beeindruckende Bilder auf das Pflaster gezaubert.“ Er hofft, dass alle Künstler auch 2017 beim Straßenfestival „Buntes Pflaster“ dabei sein werden. Diesem Wunsch schloss sich Sebastian Macht an: „Am 10. Juni 2017 steht erneut das Bunte Pflaster auf dem Programm.“ Er versprach, das Straßenfestival noch bunter und farbenfroher gestalten zu wollen. Der Dank der beiden ging an die Energieversorgung Selb-Marktredwitz für die Unterstützung des Bunten Pflasters. Rosenbaum gratulierte allen Gewinnern und überreichte jedem eine PowerBar.

In der Kategorie der über 18 Jahre alten Teilnehmer gewannen Larissa Wegmann, Leonie von Glass und Marina Popp. Platz 2 erreichte Tatjana Thüring und auf dem dritten Rang landete Martin Thüring. Bei den unter 18-jährigen Malern siegten Katharina Wesemann, Hannah Roch und Maja Skotnik. Den zweiten Platz teilen sich punktgleich Vanessa Klughard, Victoria Ilz mit Isabell Weig. Als Gewinne erhielten alle MAKgutscheine.

 

Verkaufsoffener Sonntag mit Jahrmarkt: Am Sonntag, 28. August haben die Geschäfte ab 12.30 Uhr geöffnet

Marktredwitz. – Durch die Damm-, Martin-Luther-, Post-, Bahnhofs- und Kraußoldstraße schlängelt sich am Sonntag, 28. August der traditionelle Sommerjahrmarkt. Mitten in den großen Ferien gelegen, bieten die zahlreichen Händler der bunten Budenstadt eine breite Produktpalette an. Der Jahrmarkt ist dem hl. Bartholomäus gewidmet. Ab 8 Uhr stehen die Verkäufer an den Ständen zur Verfügung und freuen sich auf viele Besucher aus nah und fern. Doch die farbenfrohe Budenstadt ist längst nicht alles, was die Einkaufsstadt Marktredwitz am verkaufsoffenen Sonntag zu bieten hat.

Die Geschäfte der Innenstadt und des Kösseine-Einkaufs-Centrums öffnen ab 12.30 Uhr ihre Pforten. Mit attraktiven Angeboten, hochwertigen Produkten und fachkundiger Beratung erwarten die inhabergeführten Geschäfte, Händler und Filialisten ihre Gäste aus der gesamten Region. Parkmöglichkeiten bestehen im Parkhaus am KEC und rund um die Altstadt.

Die Gastronomie der Innenstadt und des KEC hält für die Gäste des verkaufsoffenen Sonntags leckere Köstlichkeiten bereit. Ob ein leckerer Cappuccino, ein süßer Eisbecher, ein frisch duftender Kaffee oder ein kühles Bier – all das bieten die Straßencafés, Eisdielen und Restaurants. Die Einkaufsstadt Marktredwitz lädt zum gemütlichen und entspannenden Sonntagsbummel ein.

30.000 MAKgutschein verkauft

Marktredwitz. – Da staunte Petra Müller nicht schlecht als sie am vergangenen Freitag in der Geschäftsstelle Brand der Sparkasse Hochfranken kam und einen MAKgutschein kaufen wollte. Dort wurde sie von der Leiterin Kommunikation der Sparkasse Hochfranken, Ina Richter, sowie vom MAKnetisch-Vorsitzenden Sebastian Macht und von Innenstadtkoordinator Dominik Hartmann erwartet. Grund für dieses große Empfangskomitee: Petra Müller ist die Käuferin des 30.000 MAKgutscheins.

Dies ist sowohl für die Sparkasse Hochfranken als auch für die beiden Stadtmarketingverantwortlichen ein Anlass zu großer Freude. „Knapp zwei Jahre nach dem Start des MAKgutscheins sind damit 300.000 Euro Umsatz an die Einkaufsstadt Marktredwitz gebunden, das ist ein toller Erfolg“, erläutern Hartmann und Macht. Damit habe sich der MAKgutschein zu einer eigenen Währung innerhalb der Einkaufsstadt Marktredwitz entwickelt.

Grund zur Freude hatte auch Petra Müller. Sie konnte sich nicht nur über ihren erworbenen MAKgutschein freuen. Ebenso überreichten ihr Sebastian Macht und Dominik Hartmann einen gut gefüllten Korb mit süßen Naschereien. Ina Richter überreichte Frau Müller einen Blumenstrauß. „Die Sparkasse Hochfranken freut sich über den sensationellen Verkauf des MAKgutscheins, den wir gerne als Premiumpartner unterstützen“, erklärt Ina Richter.

Sie freuen sich über den 30.000 MAKgutschein, auf dem Bild von links: Ina Richter, Leiterin Kommunikation der Sparkasse Hochfranken, Petra Müller, Ramona Unglaub, Mitarbeiterin der Geschäftsstelle in Brand, MAKnetisch-Vorsitzender Sebastian Macht, Innenstadtkoordinator Dominik Hartmann und Ulrike Eckert, stellvertretende Leiterin der Geschäftsstelle Brand.

„Die Richtung stimmt“ – Zentralitätskennziffer auf 218 gestiegen

Marktredwitz. – Sichtlich erfreut strahlen Dominik Hartman und Sebastian Macht: Die beiden Stadtmarketingverantwortlichen haben gute Nachrichten aus Marktredwitz zu vermelden. „Nachdem die Einkaufsstadt 2014 eine Zentralitätskennziffer von 214 erreicht hat, stieg dieser Wert im Jahr 2015 nochmals um vier Punkte auf 218 an.“, erläutern Hartmann und Macht die von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ermittelte Zahl. „Die Richtung stimmt“, so die beiden. Damit komme einmal mehr zum Ausdruck, dass Marktredwitz die Einkaufsstadt der Region ist.

Macht und Hartmann führen den Anstieg der Zentralitätskennziffer auf mehrere Faktoren zurück. „Zunächst einmal ist die gut vernetzte Zusammenarbeit der Innenstadtkoordination, des Stadtmarketingvereins MAKnetisch, des Marktredwitzer Einzelhandels, des Kösseine-Einkaufs-Centers und der Stadtverwaltung zu nennen.“ Gemeinsam ziehe man an einem Strang, um den Marktredwitzern sowie den Besuchern aus der Region und den Gästen aus den Landkreisen Hof, Bayreuth und Weiden ein beeindruckendes Einkaufserlebnis zu präsentieren. Die Läden der Innenstadt und des KECs bieten eine große Vielfalt an hochwertigen Produkten und punkten mit Beratung, Service und Preis.

Daneben trägt der MAKgutschein zur Stärkung der Einkaufsstadt Marktredwitz bei. Die spezielle Rawetzer Währung bindet Kaufkraft an den Standort Marktredwitz. „Rund eine viertel Million Euro hat der MAKgutschein bisher mit über 25.000 verkauften Einkaufsgutscheinen umgesetzt – und das nach nicht einmal zwei Jahren“, bilanzieren Macht und Hartmann stolz. Dieser Erfolg habe alle Erwartungen übertroffen.

Ihre magnetische Wirkung entfaltet die Einkaufsstadt Marktredwitz aber auch durch zahlreiche Veranstaltungen in der Innenstadt. Zu erinnern sei hier an das Straßenfestival Buntes Pflaster, die Lange Nacht und die vier verkaufsoffenen Sonntage, erläutert das Stadtmarketingteam. 2016 sollen diese Aktivitäten nicht nur bewahrt, sondern kraftvoll fortentwickelt werden, versprechen die beiden Innenstadtstrategen und verweisen auf die anstehenden Events im Markt. „Wir werden in diesem Sommer beim Straßenfestival Buntes Pflaster wieder viele Künstler begrüßen und eine farbenfrohe Lange Nacht im September erleben. Ergänzt wird der Reigen der Veranstaltungen durch das neue Format „MAKspielt“, verraten Hartmann und Macht ein weiteres Highlight im Jubiläumsjahr „200 Jahre Marktredwitz in Bayern“.

Einen besonderen Fokus legen die beiden Verantwortlichen des Stadtmarketings auf die Gäste und Kunden aus Tschechien. „Bei vielen Händlern macht der Umsatz mit tschechischen Kunden zwischen 10 und 20 Prozent des Umsatzes aus“, erläutert Hartmann. Deshalb werde man im Jahr 2016 sowohl in sozialen Netzwerken wie auch mit einer Plakatkampagne im grenznahen Raum des Nachbarlandes verstärkt für die Einkaufsstadt werben, so Sebastian Macht.

Oberbürgermeister Oliver Weigel zeigte sich ebenfalls hocherfreut, als Macht und Hartmann ihm die neuesten Zahlen der Einkaufsstadt präsentieren. „Es zeigt sich deutlich: Wenn alle an einem Strang ziehen, entwickelt sich Positives, lassen sich tolle Ideen umsetzen!“ Weigel führt die tolle Entwicklung auch darauf zurück, dass die Stadt Marktredwitz wesentliche Rahmenbedingungen für die Einkaufsstadt verbessert hat, indem man im letzten Jahr den Markt für Fahrzeuge geöffnet hat. Das Feedback aus den Reihen der Einzelhändler und Gastronomen ist durchweg positiv. „Wir werden aßerdem im Jahr 2016 viele Ideen aus dem Innenstadtkonzept (ISEK) fortschreiben, in detaillierte Planungen gehen oder bereits mit der Umsetzung beginnen“, so der Oberbürgermeister. „Wir werden alles daran setzen, die Innenstadt weiter zu beleben!“

2016 – Viel los in der Einkaufsstadt Marktredwitz

Mit dem Start ins neue Jahr beginnt die Einkaufsstadt Marktredwitz kräftig zu feiern: Seit 200 Jahren gehört Marktredwitz zu Bayern nachdem es viele Jahrhunderte lang bei Eger und damit Teil Böhmens war. Wenn ein solches Jubiläum kein Anlass ist, kräftig zu feiern…Marktredwitz tut es heuer 366 Tage lang! Deshalb schon jetzt diese Termine freihalten:

 

Verkaufsoffene Sonntage mit Jahrmarkt

Viermal lädt die Einkaufsstadt Marktredwitz zum gemütlichen Sonntagsbummel durch den Jahrmarkt und die Geschäfte der Innenstadt ein, die am verkaufsoffenen Sonntag jeweils um 12.30 Uhr ihre Pforten öffnen. Der Matthias-Jahrmarkt findet am 28. Februar, der Walburga-Markt am 24. April, der Bartholomäus-Jahrmarkt am 28. August und der Andreas-Markt am 20. November 2016 statt.

 

Buntes Pflaster am 11. Juni 2016

Farbenfroh wird es zum Marktredwitzer Straßenfestival Buntes Pflaster am Samstag, 11. Juni 2016. Zahlreiche Profi- und Hobbymaler werden die Straßen der Marktredwitzer Innenstadt wieder bunt bemalen und einzigartige, vergängliche Kunstwerke auf das Straßenpflaster zaubern. Zahlreiche Straßenkünstler und Musiker runden das Festival ab.

 

MAKspielt am 23. Juli 2016

Einmal wieder Kind sein – wer hat nicht diesen Wunsch. Am Samstag, 23. Juli verwandelt sich die Marktredwitzer Innenstadt und das KEC in großes, buntes Spieleparadies. Mit Hüpfburgen, Geschicklichkeitsspielen, Surfboardsimulatoren, Karussellen und vielem mehr können jung und alt ihrer Spiellust freien Lauf lassen.

 

Lange Nacht am 10. September 2016

Hell erstrahlen wird die Einkaufsstadt Marktredwitz zur Langen Nacht am Samstag, 10. Januar 2016. Mit vielen bunten Lichttupfern zieht eine ganz besondere Atmosphäre in die Geschäfte der Innenstadt und des KEC. Erleben, Genießen und Einkaufen bis 24 Uhr.

 

„Dein Bild auf dem MAKgutschein“

Fotowettbewerb für die zweite Auflage des Einkaufsgutscheins gestartet

Marktredwitz. – „Dein Bild auf dem MAKgutschein“ – Unter diesem Motto starten der Stadtmarketingverein MAKnetisch und die Innenstadtkoordination einen großen Fotowettbewerb. „Der außergewöhnliche Erfolg des MAKgutscheins macht es notwendig, dass wir eine zweite Serie der 10-Euro-Gutscheinkarten auflegen“, betonen Sebastian Macht von MAKnetisch e.V. und Innenstadtkoordinator Steffen Hofmann angesichts von weit über 10.000 verkauften MAKgutscheinen. „Gerade in der zurückliegenden Advents- und Weihnachtszeit haben die MAKgutscheine reißenden Absatz gefunden. Das stärkt die Einkaufsstadt Marktredwitz deutlich“, freuen sich die beiden Macher der Marktredwitzer Währung

Derzeit ziert das typische Marktredwitzer Motiv nämlich das Historische Rathaus und die Bartholomäuskirche die erste Auflage der Gutscheinkarten. Das Bild auf dem MAKgutschein der zweiten Serie soll nun durch einen Fotowettbewerb ermittelt werden. „Jeder ist aufgerufen, Bilder einzusenden.“ Dabei gibt es bezüglich der Fotos nur eine Vorgabe. Es muss sich um ein Motiv aus Marktredwitz und es darf nicht das historische Rathaus handeln. „Wir freuen uns auf viele interessante Perspektiven und spannende Blickwinkel aus Marktredwitz. Es können Bilder aller Art sein, etwa von Gebäuden, Denkmälern, Szenerien, Festen, Veranstaltungen, Menschen oder Landschaften. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt“, so Macht und Hofmann. Die Auswahl, welches eingesandte Foto letztendlich die zweite Serie der MAKgutscheine verschönern wird, fällen Hofmann und Macht jedoch nicht alleine.

Gemeinsam mit einer Jury aus Oberbürgermeister Oliver Weigel, Rainer Rahn von der Sparkasse Hochfranken, Birgit Lucas von der Frankenpost und Center-Managerin des KEC, Monika Prösl suchen die Beiden das Siegerbild aus. Dem Gewinner winken MAKgutscheine als Preis. Bilder können bis zum 8. Februar 2015 unter der Email-Adresse
fotowettbewerb@makgutschein.de, über die MAKnetisch-Facebookseite oder per Post an MAKnetisch e.V., Sebastian Macht, Grünerstrasse 14, 95615 Marktredwitz gesandt werden.